ScrollToTop

Vertrauen in Ihre IT-Sicherheit: symmedia SP/1 ist erneut Trusted Product

Die Sicherheit von Daten ist ein heiß diskutiertes Thema. Vor allem für Industrie 4.0-Projekte ist die IT-Sicherheit der Systeme eine zentrale Voraussetzung, um die Chancen der Digitalisierung und Vernetzung optimal zu nutzen. Nur wenn das nötige Vertrauen in den Anbieter vorhanden ist, entsteht auch Vertrauen in die Industrie 4.0-Technologien.

symmedia ist TÜViT zertifiziert
symmedia ist erneut TÜViT zertifiziert

Für die Sicherheit unserer Industrie 4.0-Servicelösungen lassen wir symmedia SP/1 regelmäßig im Rahmen eines umfangreichen Audits durch den TÜViT auf Herz und Nieren prüfen. Als anerkannte Prüfstelle des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) untersuchte der TÜV Nord  auch in diesem Jahr unser System auf Produktsicherheit gemäß den Richtlinien des BSI. Das Ergebnis: Unsere Remote-Service-Software erfüllt ausnahmslos alle Kriterien zur sicherheitstechnischen Qualifizierung (SQ) nach Security Assurance Level SEAL-3. Das umfasst zum Beispiel die Authentifizierung und Identifizierung sowie die Themen Zugriffskontrolle, Transportverschlüsselung, Datenflusskontrolle und Login. Ebenso wurde symmedia SP/1 auf eine verständliche und benutzerfreundliche Software-Architektur geprüft.

SECURITY MADE BY SYMMEDIA

Wie funktioniert‘s? Der Service des Maschinenherstellers kommuniziert mit symmedia SP/1 über das Internet mit den installierten Maschinen beim Betreiber. Egal, ob einzelne Maschinen oder komplexe Industrieanlagen mit der Software vernetzt sind: Für Maschinenbetreiber ist das aus vielen Gründen immer eine sichere Sache.

Durch die dezentrale Architektur liegen alle Maschinendaten beim Maschinenbetreiber. Im Rahmen individueller Vereinbarungen kann festgelegt werden, wann und auf welche Daten der Hersteller selbständig zugreifen darf und auf welche nicht. Je nach Anwendungsfall ist aber ebenso auch ein zentraler Ansatz möglich.

symmedias sichere Architektur

Aufgrund der restriktiven Grundarchitektur werden Verbindungen zum Hersteller stets nur temporär aufgebaut. Und das auch nur, wenn der Maschinenbetreiber den Zugriff mittels Service Request freigibt. Erst dann kann sich das symmedia SP/1 Site Control beim Betreiber mit dem symmedia SP/1 Central Server beim Herstellerservice verbinden – das System kommuniziert dabei ausschließlich über eine sichere, SSL-verschlüsselte Verbindung. Ist der Einsatz beendet, wird die Verbindung wieder geschlossen. Ohne erneuten Service Request besteht anschließend keine Möglichkeit, sich von außen mit dem Betreibernetzwerk zu verbinden, es sei denn, es liegt ein Update vor. Das alles gewährleistet unsere Security Policy symmedia instantVPN®: Nur einzeln autorisierte und notwendige Verbindungen werden freigegeben. Die Freigabe erfolgt im Rahmen eines integrierten rollenbasierten Nutzerkonzepts. Nutzer sind zum Beispiel Kunden, Maschinen oder Lieferanten. Relevante Aktionen werden darüber hinaus in einer manipulationsgeschützten Logdatei abgelegt. 

Wir konfigurieren symmedia SP/1 immer passend zu Ihrer individuellen IT-Anforderung. Bei Bedarf erweitern wir das Konzept. Oder passen es aktuellen Entwicklungen an. Unsere Industrie 4.0-Servicelösungen lassen sich flexibel in bereits bestehende Soft- und Hardwareumgebungen integrieren – egal welches ERP- oder CMS-System bereits im Einsatz ist.

 

Sie möchten weitere Informationen zum Thema? Sprechen Sie uns gerne an.

Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückruf

Ansprechpartner

Vinzenz van Ketwich

Vinzenz van Ketwich
Business Consultant

Schließt das Actionmenü

Hinterlassen Sie eine Nachricht!

Actionmenü Mail
Schließt das Actionmenü

Termin für eine individuelle Online Präsentation!

Webinar
Schließt das Actionmenü

Termin für eine Präsentation

Live
Schließt das Actionmenü

Erfahren Sie mehr über unsere Produkte:

Schließt das Actionmenü