symmedia SP/1 Maintenance

Wartungen zeitabhängig oder zustandsabhängig organisieren.

Maintenance

symmedia SP/1 Maintenance organisiert Wartungen zeitabhängig oder zustandsabhängig. Zusammen mit Zustandsdaten aus dem Monitoring können auch predictive Maintenance-Ansätze umgesetzt werden.

Über den aktuellen Wartungsstand der Maschinen und benötigte Ersatzteile können sowohl der Hersteller als auch der Maschinenbetreiber informiert werden. Vorteil: Der Hersteller gibt seinem Kunden ein attraktives Wartungstool an die Hand, mit dem dieser seine individuellen Instandhaltungskonzepte umsetzen kann. Im Gegenzug erhält der Hersteller Informationen über den aktuellen Servicebedarf seines Kunden. Jetzt kann er ihm proaktiv und zielgerichtet Serviceangebote machen.

7 Vorteile des
digitalisierten Wartungsmanagements

Zentrale Wartungsdatenbank Icon

Zentrale Wartungsdatenbank

Komplettes Wartungsmanagement im Wartungseditor: Trigger, Verbrauchsmaterialien, Zeitaufwand, Zuständigkeiten, Priorität etc.

Instandhaltungsmanager Icon

Instandhaltungsmanager

Bessere Planung/ Möglichkeit zur eigenständigen Durchführung vorgegebener Wartungsevents durch den Betreiber. Ergänzung von eigenen Instandhaltungsevents.

Hersteller IconHersteller IconHersteller Icon

Win-Win-Servicestrategie

Das produzierende Unternehmen hat den Wartungszustand der Maschinen im Blick und kann bestimmte Wartungsarbeiten selbst durchführen.
Der Maschinenhersteller bekommt die Wartungsdaten und kann bedarfsgerechten Service und Ersatzteile zum richtigen Zeitpunkt anbieten sowie aus den Daten neue Serviceprodukte generieren.

Sparschwein Icon

Predictive Maintenance

Frühzeitige Ersatzteilbestellung sowie vorausschauende Wartung dank Fehler- und zustandsbasierten Wartungsdefinitionen.

Wartungsbedarfsanzeige Icon

Wartungsbedarfsanzeige

Wartungsfälligkeitsanzeige mittels Ampeldarstellung beim Maschinenbetreiber sowie automatische Benachrichtigung des Maschinenherstellers.

Wartungs-/ Instandhaltungsarchiv Icon

Wartungs-/ Instandhaltungsarchiv

Quittierfunktion für Wartungs- und Instandhaltungsevents. Alle Aktivitäten werden in der Anlagenakte bzw. dem Servicearchiv gespeichert.

Parts Agent Icon

Parts Agent

Überwachung des Ersatzteilbedarfs direkt an der Maschine, inkl. automatischem Bestellvorgang.

Lokaler Wartungsmanager

Der Maschinenbetreiber verwendet symmedia SP/1 Maintenance bei der Planung und Vorbereitung seiner Instandhaltungsaufgaben hinsichtlich aller Maschinen des entsprechenden Herstellers. Er erhält Unterstützung bei seiner täglichen Arbeit, sieht per Ampelfunktion die nächsten anstehenden Wartungen und wird frühzeitig benachrichtigt, damit Wartungen im Produktionsprozess eingeplant und Ersatz- und Verschleißteile bestellt werden können.

Zentrale Wartungsdatenbank

Grundlage von symmedia SP/1 Maintenance sind Informationen, die der Maschinenhersteller zentral erstellt und an seine Kunden ausliefert. Vorteil dabei: Alle Wartungsinformationen werden beim Betreiber (für einzelne Maschinen oder auch für den gesamten Maschinenpark) übersichtlich im Customer Cockpit zur Verfügung gestellt und können je nach Bedarf an den Hersteller übermittelt werden. Auf diese Weise bekommen die Instandhalter des Betreibers und die Servicetechniker des Herstellers jederzeit aktuelle Informationen über den Wartungszustand der Maschinen.

Anpassungen und Updates des Wartungsplans können vom Hersteller zentral für alle Maschinen nachgepflegt werden.

Ampeldarstellung

Die Ampelfunktion ist dazu da, die anstehenden Wartungen im Wartungsmanager zu priorisieren. Grün bedeutet, dass der aktuelle Zustand der Maschine in Ordnung ist. Bei Gelb sollte in den nächsten Tagen eine Wartung stattfinden und wenn die Ampel rotes Licht anzeigt, muss schnell gehandelt werden, da der Wartungstermin möglicherweise schon überschritten wurde.

Schließen