Maschinenbauer fit machen für Industrie 4.0

Was ist eigentlich Industrie 4.0 und wie kann ein Maschinenhersteller davon profitieren? Die Grundlage von Industrie 4.0 ist die Vernetzung, sagt die Umsetzungsstrategie der Plattform Industrie 4.0. Gemeint ist die Vernetzung von Maschinen untereinander und mit allen Akteuren, die zur Verbesserung der Produktionsleistung beitragen können.

Grafik Industrie 4.0: Vernetzung von Maschinen untereinander und mit allen Akteuren
Industrie 4.0 mit symmedia SP/1

Ein ganz wichtiger Akteur ist der Maschinenhersteller. Er kann dafür sorgen, dass die Maschine richtig gewartet und eingestellt ist und im Kundenprozess die optimale Wirksamkeit erzielt.

Die Vernetzung ist für ihn die Voraussetzung dafür, den Kunden wirksam in seinen Prozessen unterstützen zu können. Maschinenhersteller, die bei Industrie 4.0 dabei sein wollen, müssen also zuallererst über ihre Vernetzungsstrategie nachdenken.

Ein Maschinenhersteller, der sich mit seinen Kunden vernetzt, kann seine eigenen Prozesse so gestalten, dass sie genau zu den Anforderungen seiner Kunden passen. So wird er vom Produkt- zum Lösungsanbieter. Das lohnt sich bezogen auf die Zukunft, um sich vom Wettbewerb gegenüber anderen Produktanbietern abzugrenzen. Es zahlt sich aber bereits in kurzer Frist aus, wenn das Servicegeschäft mit Industrie 4.0 effizienter und erfolgreicher aufgestellt wird.

BEISPIELE VON INDUSTRIE 4.0 PROZESSEN UNSERER KUNDEN

Vernetzung industrie 4.0 Beispiel: SMS GROUP
  • Fehlerbehebung (SMS Siemag AG)
    Damit in einer Stahlfabrik der flüssige Stahl ohne Unterbrechung weiterverarbeitet werden kann, wird im Falle eines Problems an der Anlage ein Serviceticket ausgelöst. Damit wird der Servicetechniker eingeladen, sich aus der Ferne auf die Anlage zu schalten und den Fehler innerhalb kürzester Zeit remote zu beheben.

 

 

Vernetzung industrie 4.0 Beispiel: manroland Sheetfed
  • Wartungsmanagement (manroland sheetfed GmbH)
    Wenn Wartungen an einer Druckmaschine anstehen, bekommt die jeweilige Landesgesellschaft von Manroland automatisch von der Maschine eine Meldung, so dass mit dem Kunden die Wartung proaktiv geplant und ein Termin vereinbart werden kann.

 

 

  • Ersatzteilservice (ENGEL Austria GmbH)
    Wenn eine ENGEL Kunststoffspritzgussmaschine Ersatzteile benötigt, kann der Kunde mit dem intelligenten Ersatzteilshop die Teile mit Unterstützung der Maschine identifizieren und sie sehr einfach bestellen.

 

 

Vernetzung industrie 4.0 Beispiel: KMT Waterjet Systems

SYMMEDIA ALS INDUSTRIE 4.0 PARTNER

Nutzen Sie fast 20 Jahre Praxiserfahrung aus über 500 Projekten im Maschinenbau zusammen mit unseren Partnern der Service Excellence. Wir begleiten Sie bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Industrie 4.0 Strategie.

symmedia Partnerschaften

Service Excellence

Wie wird aus dem klassischen Erfolgsmodell des Kundendienstes ein proaktives Servicemodell mit eigenem Vertrieb und globaler Vernetzung? Sind deutliche Umsatzsteigerungen und Wachstum im Service wirklich für jedes Unternehmen erreichbar?

Die Service Excellence Initiative hat es sich zum Ziel gemacht, gemeinsam mit Maschinenbauern bewährte Servicestrategien umzusetzen, die auf der Basis des bisherigen Erfolges und unter Einbeziehung neuester Technologien zukunftsfähige Wachstumsfelder erschließen.

Service Excellence Partner (Innosoft, insinno, symmedia, TID) arbeiten mit dem Ziel zusammen, bestmögliche Servicelösungen durch die enge Verzahnung herausragender Technologien und Beratungsprozesse zu erreichen. Jeder ist mit dem Anspruch angetreten, „Best in Class“ auf seinem Gebiet zu sein und in der Summe mit allen Partnern exzellente Ergebnisse im Service bringen zu können.

Die vier Unternehmen der Service Excellence Initiative.
Service Excellence

Service Excellence

Service Excellence ist eine Initiative von Experten für den Service im Maschinenbau und bietet als Netzwerk unabhängiger Marktführer mit einem Kundenstamm von 500 Maschinenherstellern eine einzigartige Expertise in den Bereichen Consulting, Remote Services, Informationssysteme und Einsatzplanung.

Wie wird aus dem klassischen Erfolgsmodell des Kundendienstes ein proaktives Servicemodell mit eigenem Vertrieb und globaler Vernetzung? Sind deutliche Umsatzsteigerungen und Wachstum im Service wirklich für jedes Unternehmen erreichbar?

Die Service Excellence Initiative hat es sich zum Ziel gemacht, gemeinsam mit Maschinenbauern bewährte Servicestrategien umzusetzen, die auf der Basis des bisherigen Erfolges und unter Einbeziehung neuester Technologien zukunftsfähige Wachstumsfelder erschließen.

Service Excellence Partner (Innosoft, insinno, symmedia, TID) arbeiten mit dem Ziel zusammen, bestmögliche Servicelösungen durch die enge Verzahnung herausragender Technologien und Beratungsprozesse zu erreichen. Jeder ist mit dem Anspruch angetreten, „Best in Class“ auf seinem Gebiet zu sein und in der Summe mit allen Partnern exzellente Ergebnisse im Service bringen zu können.

Die vier Unternehmen der Service Excellence Initiative.

Service Excellence ist eine Initiative von Experten für den Service im Maschinenbau und bietet als Netzwerk unabhängiger Marktführer mit einem Kundenstamm von 500 Maschinenherstellern eine einzigartige Expertise in den Bereichen Consulting, Remote Services, Informationssysteme und Einsatzplanung.

Service Excellence

Wie wird aus dem klassischen Erfolgsmodell des Kundendienstes ein proaktives Servicemodell mit eigenem Vertrieb und globaler Vernetzung? Sind deutliche Umsatzsteigerungen und Wachstum im Service wirklich für jedes Unternehmen erreichbar?

Die Service Excellence Initiative hat es sich zum Ziel gemacht, gemeinsam mit Maschinenbauern bewährte Servicestrategien umzusetzen, die auf der Basis des bisherigen Erfolges und unter Einbeziehung neuester Technologien zukunftsfähige Wachstumsfelder erschließen.

Service Excellence Partner (Innosoft, insinno, symmedia, TID) arbeiten mit dem Ziel zusammen, bestmögliche Servicelösungen durch die enge Verzahnung herausragender Technologien und Beratungsprozesse zu erreichen. Jeder ist mit dem Anspruch angetreten, „Best in Class“ auf seinem Gebiet zu sein und in der Summe mit allen Partnern exzellente Ergebnisse im Service bringen zu können.

Die vier Unternehmen der Service Excellence Initiative.

VDMA

Rund 80 Serviceleiter und Geschäftsführer diskutierten beim Erfahrungsaustausch „Service 2020“ Servicemodelle der Zukunft. | © manroland AG.

Ganz im Zeichen von Service und Dienstleistung stand der VDMA Erfahrungsaustausch Service 2020, den symmedia gemeinsam mit dem VDMA und symmedia Kunde manroland organisierte. Rund 80 Serviceleiter und Geschäftsführer tauschten Erfahrungen aus und diskutierten über Servicestrukturen der Zukunft.

vdma-Logo

VDMA

symmedia ist seit dem Jahr 2000 Mitglied im VDMA und regelmäßig mit Vorträgen und Ausstellungen vertreten. Gemeinsame Veranstaltungen mit dem VDMA bei symmedia Kunden bieten Maschinenbauern aus ganz Deutschland praxisnahe Einblicke in die Organisation von Online Service bei Branchenführern.

Rund 80 Serviceleiter und Geschäftsführer diskutierten beim Erfahrungsaustausch „Service 2020“ Servicemodelle der Zukunft. | © manroland AG.

Ganz im Zeichen von Service und Dienstleistung stand der VDMA Erfahrungsaustausch Service 2020, den symmedia gemeinsam mit dem VDMA und symmedia Kunde manroland organisierte. Rund 80 Serviceleiter und Geschäftsführer tauschten Erfahrungen aus und diskutierten über Servicestrukturen der Zukunft.

symmedia ist seit dem Jahr 2000 Mitglied im VDMA und regelmäßig mit Vorträgen und Ausstellungen vertreten. Gemeinsame Veranstaltungen mit dem VDMA bei symmedia Kunden bieten Maschinenbauern aus ganz Deutschland praxisnahe Einblicke in die Organisation von Online Service bei Branchenführern.

VDMA

Rund 80 Serviceleiter und Geschäftsführer diskutierten beim Erfahrungsaustausch „Service 2020“ Servicemodelle der Zukunft. | © manroland AG.

Ganz im Zeichen von Service und Dienstleistung stand der VDMA Erfahrungsaustausch Service 2020, den symmedia gemeinsam mit dem VDMA und symmedia Kunde manroland organisierte. Rund 80 Serviceleiter und Geschäftsführer tauschten Erfahrungen aus und diskutierten über Servicestrukturen der Zukunft.

Ruhr-Universität Bochum

Das jüngste gemeinsame Projekt mit der Ruhr-Universität Bochum ist die Marktstudie „Wachstumstreiber im Service des Maschinen- und Anlagenbaus“.

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Katja Laurischkat stellt beim symmedia Kamingespräch 2014 die ersten Ergebnisse der Service Studie vor.

Sie haben Interesse an der kompletten Studie „Wachstumstreiber im Service des Maschinen- und Anlagenbaus“
(119,00 EUR inkl. Versand und MwSt.)?
Dann senden Sie bitte eine Email an: info(at)symmedia.de

Ruhr-Universität Bochum

Die Ruhr-Universität Bochum und symmedia arbeiten seit 1999 gemeinsam in Forschungsprojekten und Studien zusammen. Forschungsthemen wie Hybride Leistungsbündel, Embedded Online Services oder Industrie 4.0 führen immer wieder zu innovativen Entwicklungsprojekten.

Das jüngste gemeinsame Projekt mit der Ruhr-Universität Bochum ist die Marktstudie „Wachstumstreiber im Service des Maschinen- und Anlagenbaus“.

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Katja Laurischkat stellt beim symmedia Kamingespräch 2014 die ersten Ergebnisse der Service Studie vor.

Sie haben Interesse an der kompletten Studie „Wachstumstreiber im Service des Maschinen- und Anlagenbaus“
(119,00 EUR inkl. Versand und MwSt.)?
Dann senden Sie bitte eine Email an: info(at)symmedia.de

Die Ruhr-Universität Bochum und symmedia arbeiten seit 1999 gemeinsam in Forschungsprojekten und Studien zusammen. Forschungsthemen wie Hybride Leistungsbündel, Embedded Online Services oder Industrie 4.0 führen immer wieder zu innovativen Entwicklungsprojekten.

Ruhr-Universität Bochum

Das jüngste gemeinsame Projekt mit der Ruhr-Universität Bochum ist die Marktstudie „Wachstumstreiber im Service des Maschinen- und Anlagenbaus“.

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Katja Laurischkat stellt beim symmedia Kamingespräch 2014 die ersten Ergebnisse der Service Studie vor.

Sie haben Interesse an der kompletten Studie „Wachstumstreiber im Service des Maschinen- und Anlagenbaus“
(119,00 EUR inkl. Versand und MwSt.)?
Dann senden Sie bitte eine Email an: info(at)symmedia.de

Fraunhofer Institut IAO

Jüngstes Projekt:
Der Innovationsverbund „Service-Plattform Maschine“

Ansprechpartner:
Bernd Bienzeisler
Leiter des Competence Centers „Dienstleistungsarbeit“

Fraunhofer Institut IAO

symmedia arbeitet seit vielen Jahren immer wieder mit dem Fraunhofer Institut zusammen.

Jüngstes Projekt:
Der Innovationsverbund „Service-Plattform Maschine“

Ansprechpartner:
Bernd Bienzeisler
Leiter des Competence Centers „Dienstleistungsarbeit“

symmedia arbeitet seit vielen Jahren immer wieder mit dem Fraunhofer Institut zusammen.

Fraunhofer Institut IAO

Jüngstes Projekt:
Der Innovationsverbund „Service-Plattform Maschine“

Ansprechpartner:
Bernd Bienzeisler
Leiter des Competence Centers „Dienstleistungsarbeit“

RWTH Aachen

Mit dem Wettbewerb „Trusted Cloud“ unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium den „Trend zur Cloud“ und hat 50 Millionen Euro für zukunftsweisende Projekte ausgelobt, mit denen sichere Internet-Dienste und sicheres Cloud-Computing für den Mittelstand und den öffentlichen Sektor gefördert werden. Einer der Ausgezeichneten heißt symmedia als Mitglied im Konsortium „SensorCloud“.

RWTH Aachen University Logo

RWTH Aachen

Gemeinsam mit der RWTH Aachen und einigen anderen Partnern beteiligt sich symmedia am „Trusted Cloud Projekt“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Forschung.

Mit dem Wettbewerb „Trusted Cloud“ unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium den „Trend zur Cloud“ und hat 50 Millionen Euro für zukunftsweisende Projekte ausgelobt, mit denen sichere Internet-Dienste und sicheres Cloud-Computing für den Mittelstand und den öffentlichen Sektor gefördert werden. Einer der Ausgezeichneten heißt symmedia als Mitglied im Konsortium „SensorCloud“.

Gemeinsam mit der RWTH Aachen und einigen anderen Partnern beteiligt sich symmedia am „Trusted Cloud Projekt“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Forschung.

RWTH Aachen

Mit dem Wettbewerb „Trusted Cloud“ unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium den „Trend zur Cloud“ und hat 50 Millionen Euro für zukunftsweisende Projekte ausgelobt, mit denen sichere Internet-Dienste und sicheres Cloud-Computing für den Mittelstand und den öffentlichen Sektor gefördert werden. Einer der Ausgezeichneten heißt symmedia als Mitglied im Konsortium „SensorCloud“.

it's OWL

Im Technologie-Netzwerk it’s OWL haben sich knapp 200 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen aus OWL zusammengeschlossen, um gemeinsam die digitale Zukunft in Richtung Industrie 4.0 mit intelligenten technischen System zu gestalten. Erste Projekte zusammen mit symmedia sind bereits in Planung.

logo_its-owl

it's OWL

symmedia als Unternehmen aus dem starken Hightech-Wirtschaftsstandort Ostwestfalen-Lippe ist Partner des Technologie-Netzwerks Intelligente Technische Systeme, it’s OWL.

Im Technologie-Netzwerk it’s OWL haben sich knapp 200 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen aus OWL zusammengeschlossen, um gemeinsam die digitale Zukunft in Richtung Industrie 4.0 mit intelligenten technischen System zu gestalten. Erste Projekte zusammen mit symmedia sind bereits in Planung.

symmedia als Unternehmen aus dem starken Hightech-Wirtschaftsstandort Ostwestfalen-Lippe ist Partner des Technologie-Netzwerks Intelligente Technische Systeme, it’s OWL.

it's OWL

Im Technologie-Netzwerk it’s OWL haben sich knapp 200 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen aus OWL zusammengeschlossen, um gemeinsam die digitale Zukunft in Richtung Industrie 4.0 mit intelligenten technischen System zu gestalten. Erste Projekte zusammen mit symmedia sind bereits in Planung.

AFSMI

AFSMI (Association for Services Management International) ist der weltweite Berufs- und Interessenverband für Führungskräfte der High-Tech-Dienstleistungsbranche. Genau wie symmedia, haben Mitglieder (Unternehmer und Manager) sich die Umsetzung eines exzellenten Service zum Ziel gesetzt. Die Plattform eignet sich dazu, Kontakte zu knüpfen, Wissen auszutauschen und sich zusammen weiterzuentwickeln.

AFSMI

AFSMI

Der AFSMI besteht seit über 30 Jahren. Neben symmedia zählen etwa 300 Unternehmen weltweit zu den Mitgliedern. Der AFSMI Ist einer der wenigen Verbände, die international aufgestellt sind. Damit zählt er zu einer der weltweit wichtigsten Verbandsstrukturen der Service-Industrie.

AFSMI (Association for Services Management International) ist der weltweite Berufs- und Interessenverband für Führungskräfte der High-Tech-Dienstleistungsbranche. Genau wie symmedia, haben Mitglieder (Unternehmer und Manager) sich die Umsetzung eines exzellenten Service zum Ziel gesetzt. Die Plattform eignet sich dazu, Kontakte zu knüpfen, Wissen auszutauschen und sich zusammen weiterzuentwickeln.

Der AFSMI besteht seit über 30 Jahren. Neben symmedia zählen etwa 300 Unternehmen weltweit zu den Mitgliedern. Der AFSMI Ist einer der wenigen Verbände, die international aufgestellt sind. Damit zählt er zu einer der weltweit wichtigsten Verbandsstrukturen der Service-Industrie.

AFSMI

AFSMI (Association for Services Management International) ist der weltweite Berufs- und Interessenverband für Führungskräfte der High-Tech-Dienstleistungsbranche. Genau wie symmedia, haben Mitglieder (Unternehmer und Manager) sich die Umsetzung eines exzellenten Service zum Ziel gesetzt. Die Plattform eignet sich dazu, Kontakte zu knüpfen, Wissen auszutauschen und sich zusammen weiterzuentwickeln.

WEGE - das kommt aus Bielefeld

Bielefeld gehört zu den 20 größten Städten Deutschlands. Mit 141.131* sozialversicherungs­pflichtig Beschäftigten und täglich mehr als 60.000* Einpendlern ist der Wirtschaftsstandort Bielefeld Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL).

Die WEGE mbH (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld) hat sich zum Ziel gesetzt, die Bielefelder Wirtschaft in Sachen PR und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und ein Netzwerk unter den erfolgreichen Unternehmen herzustellen. symmedia ist Teil dieses Netzwerks.

WEGE

WEGE - das kommt aus Bielefeld

Die WEGE Gemeinschaft „das kommt aus Bielefeld“ präsentiert die erfolgreichen Produkte und Dienstleistungen, die aus Bielefeld kommen. Ziel ist es, Unternehmen und den Wirtschaftsstandort überregional bekannt und attraktiv zu machen. symmedia beteiligt sich an der Partnerschaft um sich auch regional mit anderen Unternehmen zu vernetzen.

Bielefeld gehört zu den 20 größten Städten Deutschlands. Mit 141.131* sozialversicherungs­pflichtig Beschäftigten und täglich mehr als 60.000* Einpendlern ist der Wirtschaftsstandort Bielefeld Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL).

Die WEGE mbH (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld) hat sich zum Ziel gesetzt, die Bielefelder Wirtschaft in Sachen PR und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und ein Netzwerk unter den erfolgreichen Unternehmen herzustellen. symmedia ist Teil dieses Netzwerks.

Die WEGE Gemeinschaft „das kommt aus Bielefeld“ präsentiert die erfolgreichen Produkte und Dienstleistungen, die aus Bielefeld kommen. Ziel ist es, Unternehmen und den Wirtschaftsstandort überregional bekannt und attraktiv zu machen. symmedia beteiligt sich an der Partnerschaft um sich auch regional mit anderen Unternehmen zu vernetzen.

WEGE - das kommt aus Bielefeld

Bielefeld gehört zu den 20 größten Städten Deutschlands. Mit 141.131* sozialversicherungs­pflichtig Beschäftigten und täglich mehr als 60.000* Einpendlern ist der Wirtschaftsstandort Bielefeld Zentrum der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL).

Die WEGE mbH (Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld) hat sich zum Ziel gesetzt, die Bielefelder Wirtschaft in Sachen PR und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und ein Netzwerk unter den erfolgreichen Unternehmen herzustellen. symmedia ist Teil dieses Netzwerks.